Neues bei KLARA: 10. Juli 2018 = KLARA Software

Neues bei KLARA: 10. Juli 2018

 

Ein Schwerpunkt bei uns war in den letzten Wochen das Angebot KLARA-Werbetrommel. Wir schreiben Texte für Firmen-Hompages, laden sie auf Facebook und anderen Medien hoch und erreichen so eine Vielzahl von potentiellen Interessenten. Durchschnittlich über 2000 Klicks pro Artikel werden damit erreicht.

Viel Arbeit macht uns nach wie vor die Umstellung der Seiten  von Firmen nach den Richtlinien der Datenschutzgrundverordnung (DGSVO) .  Hier gibt es nach wie vor enorm viel zu tun, so dass leider wenig Zeit für kreative Weiterentwicklungen bleibt.

In Gesprächen mit unseren Kunden waren wir erstaunt, wie viel Halbwissen über die DGSVO verbreitet ist. Selbst bei manchen Juristen zeigten sich deutliche Wissenslücken.

Viele Firmen in unserem Umfeld haben wir gezielt angesprochen.  Wir fanden vieke Seiten, wo die DGSVO-Hinweise komplett fehlten. Oft hörten wir: "wir haben keine Formulare auf unseren Seiten, also sei keine Datenschutzerklärung nötig." Ein gefährlicher Irrtum, der unangenehme Folgen haben kann.

Ein Fall aus Bayern: Fa ging gegen Konkurrenz vor; Abmahnung 12.500 Euro; Grund war: einige Seiten waren nicht auf das sichere HTTPS-Protokoll umgestellt. Formulardaten etwa müssen nun unbedingt per HTTPS-Protokoll übermittelt werden.