Warum verkauft Ihr Onlineshop nicht?
Warum verkauft Ihr Onlineshop nicht?

Warum verkauft Ihr Onlineshop nicht?

Dies sind die häufigsten Gründe

Wenn Sie einen Onlineshop haben und Ihre Produkte nicht verkaufen, kann das frustrierend sein. Natürlich wollen Sie wissen, warum das so ist. Gründe dafür kann es viele geben. Doch dabei muss es nicht bleiben. Denn immerhin ist das Ziel eines Onlineshops, Umsatz zu machen. Also woran liegt es, dass Ihr Onlineshop keine Verkäufe macht?

Die häufigsten Gründe, warum Ihr Onlineshop nicht verkauft

Einer der häufigsten Gründe ist, dass Sie einfach noch nicht genug Traffic auf Ihrer Seite haben. Wenn niemand Ihre Website besucht, kann auch niemand etwas kaufen. Sie müssen Ihren Shop bekannt machen, sei es durch eine E-Mail an Ihre Kunden, Post auf sozialen Netzwerken oder über bezahlte Werbung. Einfach einen Onlineshop erstellen und denken, dass er von alleine verkauft, ohne das Menschen über seine Existenz Bescheid wissen, funktioniert nicht.

Ein weiterer Grund, warum Online-Shops keine Verkäufe machen, ist schlechte Suchmaschinenoptimierung (SEO). Wenn Sie bei Google nicht auf den vorderen Plätzen ranken, werden Sie kaum organischen Traffic bekommen. Achten Sie daher darauf, dass Ihre Seite gut optimiert ist und versuchen Sie, für Ihre relevantesten Keywords zu ranken.

Besucher, aber keine Verkäufe? Daran kann es liegen

Manchmal sind die Produkte gut, die Erfahrung der Besucher auf Ihrer Seite aber nicht. Wenn Besucher Ihrer Website Probleme haben oder sich nicht zurechtfinden, werden sie schnell abgesprungen und woanders etwas kaufen. Stellen Sie also sicher, dass die Navigation auf Ihrer Seite einfach und intuitiv ist und nutzen Sie Tools um herauszufinden, woran Nutzer scheitern.

Falls Sie bereits Besucher auf Ihrer Website haben und trotzdem keine Verkäufe tätigen, kann es sein, dass Ihre Preise nicht angemessen sind. Im Internet gibt es viel Auswahl und die Leute suchen immer den besten Preis. Stellen Sie also sicher, dass Sie mit Ihren Preisen gut im Wettbewerb stehen und die Leute keinen Grund haben, woanders zu kaufen.

Auch sollte Ihr Shop gut gefüllt sein. Wenn Sie nur wenige oder gar keine Produkte auf Ihrer Seite haben, können Sie natürlich auch nicht verkaufen. Es macht keinen guten Eindruck wenn viele Produkte auf “nicht verfügbar” gestellt sind. Sorgen Sie immer dafür dass Sie Kunden dann bedienen können, wenn Sie auf Ihrer Seite sind. Natürlich funktioniert das nicht immer, aber Sie können mit ein bisschen Planung für einen vollen Shop sorgen. 

Und eine Sache, die hart zu verdauen ist aber definitiv eine wichtige Rolle spiel. Vielleicht machen Sie einfach keinen guten Job beim Verkaufen selbst. Das klingt jetzt erstmal hart, aber: Wenn Sie schlechte Produktfotos haben oder schlechte Produktbeschreibungen, werden Sie auch keine Verkäufe tätigen. Achten Sie also darauf, dass alles angefangen von den Fotos, dem Text, dem Design Ihrer Seite bis hin zur Checkout-Seite professionell und ansprechend wirkt.


KLARA, hast Du Lust auf ein neues Projekt?


Lass uns reden:

Buche einen kostenlosen Beratungstermin