Mehr Online-Einkäufe nach Corona
Mehr Online-Einkäufe nach Corona

Mehr Online-Einkäufe nach Corona

Onlineshopping hält Popularität aufrecht

Die Covid-19-Pandemie mit all den dazugehörigen Einschränkungen für Unternehmer hat aufseiten der Kunden zu einer erstaunlichen Entwicklung beigetragen. 59 % der Deutschen kaufen nun mehr online ein und 87 % möchten diese Gewohnheit auch nach Corona weiter beibehalten – im gleichen Maße oder sogar noch verstärkt, wenn sich das Angebot an Online-Einkaufsmöglichkeiten weiterhin in eine positive Richtung bewegt. (Umfrage: DS Smith Packaging Germany)

Unweigerlich hat die Coronakrise das Einkaufsverhalten der Menschen verändert. Aber Unternehmen können am Ende davon profitieren und wie Umfragen zeigen ist ein Umstieg auf den Onlinebetrieb nicht nur etwas, dass für kurze Dauer ist. Auch ohne Sicherheitsbedenken, lange Warteschlangen und die Angst um mangelnde Versorgung mit Alltagsartikeln werden Onlineshopbetreiber von der steigenden Akzeptanz solcher Angebote profitieren können.

Konsumenten wollen also auch zukünftig stärker an der Nutzung von Onlineangeboten festhalten. Vor allem die jüngere Generation hat sich während der Lockdown-Phasen schnell darauf eingestellt den Großteil ihrer Einkäufe online zu erledigen. Aber auch ein Drittel der über 55-Jährigen kaufen nun mehr online ein als zuvor. Die Mehrheit dieser gab an, dass sie an diesen Gewohnheiten auch nach dem Lockdown und Corona generell festhalten möchten. Viele Kunden hoffen sogar aktiv darauf, dass ihre Lieblingsgeschäfte den Einkauf online ermöglichen.

Umsatz im Onlinehandel steigt auch weiterhin

Das Statistikportal Statista zeigt, dass der Umsatz mit dem Onlinehandel im zweiten Quartal des Jahres 2020 etwa 16,5 % mehr Umsatz erzielt hat als der Umsatz im gleichen Jahr 2019*. Dies sind enorme Zahlen. Und trotzdem steigt der Trend, online einkaufen zu wollen, stetig an.

Interessant ist es auch zu sehen, dass sich immer mehr Branchen im Onlinehandel etablieren. Während der Bereich Elektronik schon zuvor im Bereich Onlineshopping sehr gut vertreten war, so hat sich das Angebot in der Pandemie weiter ausgeweitet. Doch nicht nur Elektroartikel sind gefragt. Auch Lebensmittellieferanten oder Anbieter für Alltagsdinge können weiterhin stark von der erhöhten Nachfrage nach Onlineangeboten profitieren. Hinzu kommt, dass Konsumenten auch im Bereich Lebensmittellieferungen noch nach Corona weiterhin darauf zurückgreifen möchten. Auch angestiegen ist die Nachfrage nach dem Versand von Geschenken wie zum Beispiel Blumen, Apothekenprodukten und Hygieneprodukten.

Verbraucher entdecken weiter Vorteile des Onlineshoppings

Viele Menschen sind nun den ganzen Tag zu Hause. Nicht nur bleibt da mehr Zeit, um im Internet verschiedene Shops zu besuchen, sondern Konsumenten sind auch gleichzeitig zu Hause um die Pakete entgegenzunehmen. Zu entfallen viele Faktoren wie das umständliche Warten auf Lieferungen und das Gefühl, dass der Postbote genau dann kommt, wenn man nicht im eigenen Heim ist. Weitere Gründe sind auch das Sparen von unnötigen Anfahrten mit eigenen Verkehrsmitteln oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch die größere Auswahl online ist ein Aspekt, der Verbrauchern zusagt.

___________________________________________________________________

* https://de.statista.com/statistik/daten/studie/726899/umfrage/umsatz-im-online-handel-in-deutschland-quartalszahlen/