12 Dinge, auf die Sie beim Versand von E-Mails achten müssen - Teil 1

12 Dinge, auf die Sie beim Versand von E-Mails achten müssen - Teil 1

E-Mails und der Versand von Newslettern sind für viele Unternehmen ein wunderbares Marketingmittel. Es kann helfen, neue Kunden zu gewinnen und Bestandskunden zu halten.


Dabei sollten Sie vor dem Versenden der Mails auf einige Dinge achten, damit diese Marketingstrategie auch den gewünschten Erfolg bringt.

  1. Links, die nicht funktionieren
    Wahrscheinlich eines der größten Alpträume, wenn man E-Mails zu Marketingzwecken versendet, besonders wenn das Ziel des Versands die Generierung von Leads ist: Links, die eigentlich funktionieren sollten aber es nicht tun. Daher ist der erste Punkt auf jeder Checkliste der Erste, der überprüft werden sollte. Wird die richtige Seite geladen? Gibt es Fehlermeldungen? Dies passiert schneller, als man meinen mag. Daher sollten alle Links überprüft werden.

  2. Links, die nicht vorhanden sind
    Neben den Links, die nicht funktionieren, gibt es auch noch den Fall, dass Links ganz einfach vergessen wurden. Besonders schlimm ist dies, wenn der Link zum Beispiel eine wichtige Aufgabe hat, wie das Weiterleiten zu Formularen oder sozialen Netzwerken. Dies ist auch ein weiterer wichtiger Punkt.

  3. Soziale Netzwerke sind nicht verlinkt
    Wenn Ihr Unternehmen auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram vertreten ist, dann sollte dies auch in Ihren E-Mails zur Sprache kommen. Diese können bei vielen E-Mail-Programmen zum Versand von Newslettern über bestimmte Schaltflächen erstellt werden. Bevor die Mail versandt wird, sollten besonders diese wichtigen Verlinkungen überprüft werden.

  4. Rechtschreibung und Grammatik
    Rechtschreibung und Grammatik spielen im Marketing eine wichtige Rolle, egal ob es sich um eine E-Mail oder um einen Blogbeitrag handelt. Viele Fehler geben dem Leser ein falsches Bild von Ihrem Unternehmen. Daher sollte jeder Text vor dem Versand doppelt und dreifach überprüft werden. Dabei helfen auch Rechtschreibprüfungen die online verfügbar sind. Siehe hierzu: https://rechtschreibpruefung24.de/ und https://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online )

  5. Problematische Bilder
    Bilder sind ein gutes Mittel um E-Mails ansprechender zu gestalten. Dabei ist es aber wichtig, dass diese auch in einer guten Qualität verfügbar sind. Sind die Bilder verpixelt, gestaucht oder gestreckt? Dies macht einen schlechten Eindruck. Überprüfen Sie daher, ob alle Bilder so angezeigt werden, wie Sie es wünschen und passen Sie diese bei Bedarf an. Gute Bilder findet man übrigens hier: https://pixabay.de

  6. Probleme bei der Formatierung
    Vor dem Absenden von E-Mails ist es auch wichtig, diese zum Test zu versenden und zu schauen, ob alle formatierten Teile der Mail gut aussehen. Einige E-Mailprogramme können zum Beispiel mit Aufzählungen im HTML-Format nicht umgehen. Verwenden Sie dann Sternchen *.

Adresse:

Emanuelstraße 6
10317 Berlin

+49 30 - 5269 8850