Mehr Facebook Likes in 5 Schritten

Mehr Facebook Likes in 5 Schritten

So bekommt die Unternehmensseite mehr Resonanz auf Facebook


Da hat man nun eine schöne Facebook-Präsenz. Doch dies bekommt nicht genug Reichweite und Interaktion. Was nun?

Es gibt Abhilfe: Likes auf Beiträge helfen dabei, dem Facebookalgorithmus zu zeigen, dass diese Beiträge relevant sind

Mehr Facebook Likes in 5 Schritten

Jeden Tag werden tausende von Posts in Facebook veröffentlicht. Jeder Nutzer folgt dabei anderen Nutzern und bekommt von diesen Beiträge anzeigt. Das sind aber in der Regel so viele, dass nicht alle gleichzeitig bei einem Nutzer angezeigt werden können. Der Algorithmus von Facebook ist so konzipiert, dass er reguliert, welche dieser Posts am Ende präsentiert werden. Je mehr Aktivität eine Seite zeigt, desto relevanter erscheint sie für Facebook. Aktivität heißt in dem Fall „Likes“, das Teilen von Inhalten und Kommentare von Nutzern. Der Algorithmus beurteilt danach, ob ein Inhalt interessant ist oder nicht.

Likes sind ein wesentlicher Bestandteil dieser Beurteilung, aber sie sind nicht alleine für den Erfolg einer Seite verantwortlich. Daher ist es enorm wichtig mehr Likes durch Schritte zu erreichen, die auch gleichzeitig weitere Interaktionen fördert.

So bekommt die Unternehmensseite mehr Likes auf Facebook

1. Seite aufbauen und gestalten

Eine Facebook-Seite kann nur Besucher anziehen, wenn sie auch Inhalte hat. Diese Inhalte sollten nicht nur willkürlich sein, sondern auf die Interessen der potenziellen Kunden abgestimmt sein. Es hilft, die eigene Seite durch die Augen der Besucher zu betrachten. Wäre deine Seite etwas, die dich visuell und inhaltlich anspricht? Es zählt nicht nur der Inhalt, sondern das gesamte Erscheinungsbild. Dazu gehört die Gestaltung des Headers, übersichtliche Kontaktdaten und mehr.

2. Unternehmensseite verbreiten

Sobald die Facebook-Seite erstellt wurde, muss diese bei den Menschen bekannt gemacht werden. Und dies sollte auf so vielen Wegen wie möglich erfolgen. Als Erstes sollte ein Link zu der Facebook-Seite auf der eigenen Website platziert werden. Es lohnt sich auch diese Seite in der E-Mail Signatur einzubauen oder auf dem eigenen Youtube-Kanal sowie anderen Social Media Accounts. Natürlich kann der Facebookaccount auch auf Printmedien präsentiert werden. Auf Werbemitteln, Broschüren oder Rechnungen kann auf Facebook hingewiesen werden.

3. Relevanz durch Vielfalt erhöhen

Eine Seite, die nur von sich selbst spricht, ist nicht unbedingt ansprechend für potenzielle Kunden. Dies wird schnell langweilig und kann dazu führen, dass Nutzer das Interesse an der Facebookseite verliert. Daher sollten neben Informationen über das Unternehmen auch andere Dinge veröffentlicht werden, zum Beispiel Fachartikel, Bilder, Videos und mehr. Einfach mal einen Inhalt von anderen Facebookprofilen auf der eigenen Seite zu teilen: Dies hält Fans bei Laune und erhöht die Relevanz.

4. Bestehende Freunde auf Facebook nutzen

Jede Unternehmensseite auf Facebook beginnt ganz unten und ohne Follower. Der Erfolg kommt meist nicht über Nacht. Aber mithilfe von bereits bestehenden Facebookfreunden kann ein Anfang gemacht werden. Dazu sollte die neue Facebookseite auf dem bereits bestehenden, persönlichen Profil verlinkt werden. So wird sie für Kontakte sichtbar. Alternativ kann auch ein eigener Post dafür verfasst werden und so auf die neue Seite aufmerksam gemacht werden.

5. Follower und ihre Bedürfnisse beachten

Wer mit den Nutzern seiner Seite interagiert und ihnen zuhört, wird viel wahrscheinlicher positive Rückmeldungen erhalten. Eine Möglichkeit ist es, Fans konkret um ihre Meinung zu bitten oder Erfahrungen mit dem Unternehmen zu teilen. Durch gezielte Fragen können Diskussionen ausgelöst werden die dann auch Likes erhalten. Natürlich muss man sich an diesen Diskussionen als Unternehmer auch selbst beteiligen. Nebenbei erhält man so auch gleichzeitig Einblick in die Gedanken der Zielgruppe.

 

 

 

Adresse:

Emanuelstraße 6
10317 Berlin

+49 30 - 5269 8850