Oh du fröhliche … oder eher „Oh du stressige?“

Alle Jahre wieder wird die Weihnachtszeit für Unternehmer zu einer nervlichen Zerreißprobe. Eigentlich sollte diese Zeit doch von Besinnlichkeit und Erholung gekennzeichnet werden doch zwischen Jahresabschluss, Überstunden, Geschenke einkaufen und Vorbereitungen fürs neue Jahr bleibt manchmal keine Zeit für Erholung. Und jedes Jahr nehmen Sie sich vor: Diesmal wird es besser. Doch dann tritt die Realität ein und die Weihnachtszeit arten in doppeltem Stress aus. Darum haben wir für Sie ein paar Tipps zusammen gefasst, wie Sie die Zeit vor Weihnachten, nach Weihnachten und zwischen den Tagen entspannter gestalten können.

So können Sie mit mehr Entspannung durch die Weihnachtszeit gehen

1. Mit guter Planung gegen den Stress

Schreiben Sie sich auf, was WIRKLICH noch vor den Weihnachtstagen erledigt werden muss. Welche Kunden können auch im nächsten Jahr bedient werden? Welche Aufgaben stehen tatsächlich an und welche Aufgaben hätten Sie gerne noch erledigt, sind aber nicht unbedingt notwendig. Legen Sie sich zwischen den Tagen (im Idealfall) keine Termine mit Kunden, damit Sie dort alle Dinge abarbeiten können die noch vor dem Jahreswechsel anstehen.

2. Hilfe annehmen ist keine Schande

Gerade wenn Sie in Arbeit versinken, Überstunden schieben und nicht wissen wohin mit Ihrer Zeit kann es eine gute Lösung sein, kurzfristig Hilfe anzunehmen. Wenn Sie Aufgaben abgeben können, dann ist nun genau die richtige Zeit dafür. Vor allem Aufgaben, die einfach sind, aber viel Zeit in Anspruch nehmen (zum Beispiel E-Mails versenden, Grußkarten verteilen usw.) kann sehr gut in andere Hände gegeben werden. Und sie können sich auf das Wichtigste konzentrieren.

3. Behalten Sie Ihre Routinen bei

Ja, die Weihnachtszeit und die Zeit bis Silvester ist Stress pur. Aber genau jetzt ist es umso wichtiger, an den Dingen festzuhalten, die Ihnen Freude bereiten. Gehen Sie gerne zum Sport? Haben Sie regelmäßige Treffen oder ein Hobby, dem Sie regelmäßig nachgehen? Dann lassen Sie dies in der Zeit des Stresses nicht fallen. Diese Dinge geben Ihnen nicht nur ein Gefühl der Normalität sondern geben Ihnen auch die Energie zurück, die Sie jetzt am dringendsten brauchen.

4. Trennen Sie Arbeit und Privates

Ein schwieriger Punkt. Doch umso wichtiger: Trennen Sie ihren Stress auf der Arbeit von dem Stress, den Sie eventuell im Alltag haben. Privat müssen Sie Geschenke kaufen, Familienfeiern planen, Einkäufe erledigen und mehr. Und wenn es auf der Arbeit stressig zugeht, dann ist es schwer, überhaupt zu entspannen. Lassen Sie die privaten Dinge daher auf für die Zeit, in der Sie nicht arbeiten. Auf der Arbeit schnell Geschenke bestellen? Das sollten Sie lieber trennen. Denn sonst riskieren Sie, dass Sie die besinnliche Zeit gar nicht mehr genießen können. Und darum geht es doch: Zeit mit den Liebsten zu verbringen und diese auch wirklich zu genießen.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert